Durch die Nutzung unserer Website erkennen Sie an, dass Sie unsere Cookie-Richtlinien, Datenschutzerklärung und unsere Mehr über unseren Blog gelesen und verstanden haben.
Kostenloser Rückversand!
Telefon: 081 735 30 11
Deutsch | Français | English

Filmvorbereitung

Sie haben sich entschieden, Ihre Super 8, Normal 8 oder 16mm Filme transferieren zu lassen und wissen nicht, wie Sie Ihre Filme vorbereiten müssen?
Sind sie überhaupt zurück gespult, fehlt der Vorspann, ist die Perforation defekt oder ist der Film gefaltet oder sogar (mehrfach) gerissen, da Sie versucht haben, mittels eines Projektors kurz in diese reinzuschauen?

Bei diesem Film dürfte das Einfädeln im Projektor schief gegangen sein.

 

Immer wieder erreichen uns aus diesem Grund besorgte Anrufe oder Mails, ob wir solche Filme trotzdem noch irgendwie digitalisieren können.
Ja, das können wir. :) Selbst Filme, deren Perforation nicht mehr ganz so ordentlich aussieht (wie auf dem unteren Bild zu sehen ist), können wir dank des extrem filmschonenden Capstanantriebs noch abtasten.

Defekte Perforation Defekte Perforation. Der Film läuft so nicht mehr sauber durch den Projektor.


Sie dürfen also ganz beruhigt sein. Egal wie Ihre Filme aussehen und in welchem Zustand die Filme sind, wir nehmen uns Ihrer Filme an, reinigen sie und stellen den originalen Zustand wieder her, damit wir sie sauber und professionell abtasten können.

Sind Sie nun auch schon ganz gespannt auf das Ergebnis und die Möglichkeit, Ihre alten Erinnerungen ganz bequem am Computer oder direkt am TV anzuschauen?

Autor: Marco Hobi
Freitag, 1. Oktober 2021

Tonaufnahmen

 

Können Sie sich noch erinnern an damals, als man sich selber über das Kassettenradio oder Spulentonbandgerät beim Singen aufgenommen hat? Oder die ersten Laute und Worte der Kinder auf Musikkassetten gespeichert hat? Ich selber kann mich noch gut an meine Aufnahmen erinnern, doch leider sind die längst verloren gegangen. Leider...

Wir werden oft angefragt ob wir auch Tonaufnahmen, sprich MCs, Spulentonbänder, Vinyl, DAT-Tapes, MiniDiscs etc. digitalisieren können. Auf der Website ist das nicht explizit ersichtlich, deshalb hier ganz offiziell: Ja, das können wir.
Unsere Ausstattung reicht von Kassettendecks, einem Revox Spulentonbandgerät über Plattenspieler bis zu digitalen DAT- und MiniDisc-Playern, mit welchem wir Ihre Aufnahmen übertragen und auf CD oder USB-Stick speichern können.

Rufen sie uns doch unverbindlich an oder schreiben Sie uns ein Email/WhatsApp, damit wir uns ein Bild über Ihre Schätze machen können. Es wäre doch schade, wenn die ersten Singversuche einfach so in der Schublade vergessen werden.

Autor: Marco Hobi
Donnerstag, 9. September 2021

Referenz­schreiben

Diese Tage haben wir ein Referenzschreiben eines Kunden erhalten, welches in zwei Sätzen so viel aussagt, dass es uns dazu verleitete einen kurzen Blog zu schreiben:

 

Schade, dass ich Ihren Dienst erst für meine allerletzte Super-8-Spule benutzte! Sie heben sich in allen Qualifikationspunkten positiv von der Konkurrenz ab.
Transferqualität 4/4
Kundenservice 4/4
Belieferungstermin 4/4
Preis/Leistungsverhältnis 4/4
Allgemeine Zufriedenheit 4/4


 

Ganz ehrlich, das erfüllt uns natürlich mit Stolz und Freude, wenn wir uns in allen Punkten von Mitbewerbern abheben können.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Kunden bedanken, die uns bewerten, ehrlich bewerten… Denn eine ehrliche Bewertung/Kritik zeigt uns, ob wir auf dem richtigen Weg sind oder ob wir nochmals über die Bücher müssen. Durch Ihre Kritik verbessern wir uns stetig, um Ihre Erinnerungen bestmöglich zu digitalisieren, korrigieren und erhalten.

Und sollte doch mal etwas nicht ganz so sein wie Sie es sich gewünscht oder vorgestellt haben, dann melden Sie sich unbedingt bei uns, damit wir Ihren Auftrag nochmals überprüfen und allenfalls korrigieren können. Denn zufrieden sind wir erst, wenn Sie es sind. Garantiert!

Falls Sie noch etwas mehr lesen möchten, hier kommen Sie direkt zu unseren Kundenreferenzen.

Autor: Marco Hobi
Dienstag, 6. April 2021

Der Emulsions­scha­den

Wie schön es doch ist, sich in Erinnerungen zu verlieren, zusammen mit Familie, Freunden, Bekannten oder Verwandten die alten Super 8-Zeiten in neuer Frische am Fernseher oder dem PC anzuschauen. Obwohl, «neue Frische» trifft leider nicht für jeden Film zu.

Wir stellen leider vermehrt fest, dass vor allem Filme aus den 80er Jahren Flecken aufweisen, welche durch normale Reinigungsverfahren nicht zu beseitigen sind. Das bedeutet, dass sich zum Filmgenuss schwammartige, braun/graue Flecken dazugesellen, die die Filmfreude (in unseren Augen) etwas trüben können. Früher transferierten wir die Filme mit den Flecken, welche dann gut sichtbar und sehr störend auf den digitalen Daten vorhanden waren.



Mittlerweile haben wir ein Verfahren entwickelt um diese Flecken so weit zu reduzieren, dass Sie auf den digitalisierten Dateien praktisch nicht mehr sichtbar sind. Der Zeitaufwand dafür ist relativ gross, das Ergebnis den Aufwand in unseren Augen jedoch wert.



Dieser Emulsionsschaden ist in der Regel auf eine minderwertige Entwicklung und/oder minderwertige Entwicklerlösungen zurückzuführen. Als Beispiel kann hier der Agfa Moviechrome 40 genannt werden, ein in den 80er Jahren preiswerter Film, für den man heute leider «seinen Preis bezahlt»… Jeder Moviechrome 40 Film, den wir bei uns transferieren ist von diesem Schaden betroffen. Der eine mehr, der andere weniger. Selten weisen auch Filme anderer Hersteller (wie Kodak, Fuji, etc.) diese Flecken auf, Agfas Moviechrome 40 jedoch ist ein garantierter Fall für die Spezialbehandlung.

Falls es sich nur um einige wenige Meter handelt verrechnen wir keine Mehrkosten. Sollte es sich um ganze Filmrollen handeln melden wir uns bei Ihnen um zu informieren und auf die Mehrkosten aufmerksam zu machen. Sie können dann entscheiden, ob es das Ihnen wert ist oder ob Sie mit den Flecken leben können.

Daher unser Tip: kontrollieren Sie Ihre Filme und warten Sie nicht zu lange mit der Digitalisierung. Auch wenn Film ganz allgemein als sehr robust und sehr langlebig gilt… man weiss nie, wann ein Alterungsprozess einsetzt, der Ihre Filme sichtbar verschlechtern kann.

Autor: Marco Hobi
Montag, 30. September 2019

Der Preisvergleich

Immer wieder rufen Kunden an und fragen uns wie teuer es ist ihre Super 8 auf DVD oder Stick zu speichern, da sie auf der Suche nach dem billigsten Anbieter sind… Machen Sie das, wenn Sie einen Fernseher, ein Smartphone oder sonstige Geräte kaufen möchten. Das sind Produkte, die bei jedem Anbieter exakt die selben sind, aber da und dort etwas günstiger zu kaufen sind. Aber nicht bei einer persönlichen Dienstleistung wie beispielsweise dem Filmtransfer, bei welchem Menschen und Erfahrungen eine tragende Rolle spielen.

Hinzu kommt die Problematik, dass viele Anbieter in der Schweiz mit Superlativen um sich werfen und stolz sind, der (anscheinend) "beste Anbieter der Schweiz zu sein", die Digitalisierungen aber im Ausland erledigen lässt... in Deutschland, Österreich oder sogar in Indien... Das geht in unseren Augen gar nicht!

Vielleicht muss ich an dieser Stelle einmal den Vergleich zwischen billig und günstig machen:

«Billig» steht für nicht teuer, aber eben auch für minderwertig.

«Günstig» steht für finanziell zu bewältigen oder Erfolg versprechend.

Wir alle sind bestimmt schon mal über billige Ware gestolpert bei der wir uns anschliessend gefragt haben, was für einen Ramsch man sich denn da gekauft hat. Billig halt, man hat ja schliesslich auch fast nichts dafür bezahlt, also darf man auch keine Wunder erwarten. Ausnahmen gibt es natürlich immer und überall, die sind jedoch sehr selten.

Und dann gibt es Produkte, die nicht sehr viel kosten (eben günstig sind), aber relativ hochwertige Qualität bieten. Produkte, bei denen man sich fragt, wie man eine solche Qualität zu diesem Preis anbieten kann.

Und genau da setzen wir an. Wir versuchen, mit unserem Service und dem dafür getätigten Aufwand dem Kunden einen günstigen Digitalisierungsservice zu bieten, bei dem der Kunde vielleicht etwas mehr bezahlt als anderswo. Dafür bekommt er aber ein Endprodukt, über welches er sich schlussendlich freuen darf, eben Erfolg versprechend ist.

Kunden, welche nur den Preis verglichen haben und mit dem Ergebnis des Dienstleisters nicht zufrieden sind wenden sich häufig an uns mit der Bitte: «Wäre es allenfalls möglich, dass wir mit den Filmen (und den bereits digitalisierten Daten) mal bei Ihnen vorbei kommen können? Wir haben das Gefühl, dass die Qualität nicht wirklich überzeugend ist…»

Und wenn die Kunden dann einen Film bei uns live am Scanner mit dem bereits digitalisierten Material vergleichen können, fallen sie aus allen Wolken. Zur Veranschaulichung hier einige (sicherlich extreme) Beispiele, die ein Kunde (welcher anonym bleiben möchte) aber effektiv von einem «Dienstleister um die Ecke» so bekommen hat. Die Vergleichsbilder hat er uns nur in Papierform mitgebracht, aber auch so sollten die Unterschiede von den eingescannten Ausdrucken sehr gut sichtbar sein. Es handelt sich um Super 8 Filme, die er auf DVD speichern liess:







Aus diesem Grund appelliere ich bei Preisanfragen immer: schauen Sie nicht nur auf den Preis, vergleichen Sie den gesamten Service und die Endqualität. Nur so können Sie abwägen, ob Ihnen die billige Digitalisierung ausreicht oder ob Sie für etwas mehr finanziellen Aufwand doch glücklicher werden.

Gerne bieten wir deshalb auch kostenlose Probescans an. Probescans anhand eines von Ihnen gelieferten Films, damit Sie anhand Ihres eigenen Filmmaterials prüfen können, ob Ihnen unser Service passt oder nicht.

Autor: Marco Hobi
Montag, 30. September 2019

Es geht um Ihre Privatsphäre!

Wir respektieren Ihre Privatsphäre.

Deshalb behalten Sie das Urheberrecht an Ihren wertvollen Familienerinnerungen.

Das kann nicht jedes Unternehmen für sich behaupten. Viele Unternehmen behalten sich das Recht vor, Bilder, Filme oder einzelne Ausschnitte Ihres persönlichen Materials für andere Zwecke zu verwenden. Prüfen Sie deshalb unbedingt das "Kleingedruckte".

Im Laufe der Jahre haben wir festgestellt, dass viele andere Unternehmen das Recht an Ihren persönlichen Erinnerungen für eigene Zwecke behalten. Wenn das Urheberrecht an das Digitalisierungsunternehmen übergeht, kann das Unternehmen Ihr Filmmaterial nach eigenem Belieben verwenden oder verkaufen. Was für Sie als privater, diskreter Auftrag galt, kann so plötzlich ungeahnte Ausmasse annehmen. Solche Geschäftspraktiken finden wir höchst beunruhigend!

Wir waren erstaunt als wir ein Unternehmen entdeckten, welches die Digitalisierungen zu einem sehr niedrigen Preis anbot, minderwertige Arbeit leistete und nur im Kleingedruckten darauf hinwiesen, dass die Rechte am Material durch die Auftragserteilung an die Digitalisierungsfirma übergeht. Wir finden, das geht gar nicht!

Sollte Ihnen Ihre Privatsphäre genau so wichtig sein wie uns, dann wählen Sie uns - oder zumindest ein Unternehmen, welches den Datenschutz genau so wichtig nimmt wie wir es machen.

Autor: Marco Hobi
Mittwoch, 21. Oktober 2020

Super-8 Filmtransfer­beispiel



Clip mit freundlicher Genehmigung des anonymen Kunden, mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung - Alle Rechte vorbehalten.

Autor: Nathaniel Courtens
Donnerstag, 20. September 2018

8mm Film



Clip mit freundlicher Genehmigung des anonymen Kunden, mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung - Alle Rechte vorbehalten.

Autor: Nathaniel Courtens
Donnerstag, 20. September 2018

8mm Schwarz-Weissfilm



Clip mit freundlicher Genehmigung des anonymen Kunden, mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung - Alle Rechte vorbehalten.

Autor: Nathaniel Courtens
Donnerstag, 20. September 2018

Rohscan and korrigiert Vergleich



Clip mit freundlicher Genehmigung des anonymen Kunden, mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung - Alle Rechte vorbehalten.

Autor: Nathaniel Courtens
Mittwoch, 19. September 2018



©2021 - all rights reserved - filmfix.com, filmfix.ch, filmfix.eu & filmfix.net
website:poweryourpoint.comwebsite admin